Telekom Vertrag partnervertrag

Sandler hält Lieferantenpartnerschaften mit mehr als 200 Unternehmen, darunter das kürzlich hinzugefügte Net2Phone. Das Unternehmen landete diese Woche zum zehnten Mal in Folge in der Inc. 5000-Liste. BullsEye feierte anfang des Sommers sein 20-jähriges Bestehen und gab David Neely letzte Woche als neuen Chief Revenue Officer bekannt. Auch Markus Haas, Vorstandsvorsitzender von Telefénica Deutschland, sieht die Vereinbarung als positives Signal: “Diese Partnerschaft zwischen Telefénica Deutschland und der Deutschen Telekom ist ein wichtiger Meilenstein für den Netzausbau in Deutschland. Durch den Einsatz der verfügbaren Infrastruktur können wir den Ausbau unseres Mobilfunknetzes beschleunigen und einen wesentlichen Teil unserer mobilen Basisstationen für den zukünftigen 5G-Standard fit machen. Dadurch profitieren unsere Kunden direkt von einem leistungsfähigeren Mobilfunknetz und einer besseren Benutzererfahrung.” Bei der Netzerweiterung werde Telefénica Deutschland auf erfolgreichen Partnerschaften mit Netzbetreibern wie der Deutschen Telekom und alternativen Mobilfunkanbietern aufbauen, um einen wachsenden Anteil seiner mobilen Basisstationen mit schnellen Glasfaserkabeln zu verbinden, sagte Haas. “Wir freuen uns, dass wir unsere Partnerschaft mit der Deutschen Telekom ausbauen können und ihre Geschäftskunden T-Systems so stark ausstatten können. Wir arbeiten seit Jahren an Netzwerkkomponenten zusammen, was uns eine führende Position in Europa und darüber hinaus beschert hat.

Jetzt kombinieren wir auch unser Know-how und unsere Spitzentechnologie in IT-Infrastrukturen und Private Cloud. Dies ist ein Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von Huawei”, sagte Ryan Ding, Executive Director of The Board, President Products & Solutions. “Es gibt nur eine Handvoll finanzstabiler Unternehmen auf dem Markt, die POTS-Linien zu einer Single-Provider-Lösung mit einer einzigen Rechnung für Multilocation-Kunden konsolidieren können”, sagte Sandler. “Sandler Partners ist als die Heimat der führenden Partner der Branche bekannt, von denen viele Lösungen für Multilocation-Kunden bereitstellen, sodass BullsEyes Fähigkeit, diese konsolidierte Lösung zu liefern, eine hochwertige Option für unsere Partner und ihre Kunden bietet. Wir erwarten eine starke Partnerschaft und schätzen die Flexibilität von BullsEye in der Zusammenarbeit mit Sandler Partners, um eine starke immergrüne Vereinbarung zur Unterstützung und zum Schutz unserer Partner zu erzielen.” Oldenburg/Bonn, 21. März 2019. Die Deutsche Telekom und das Energie- und Telekommunikationsunternehmen EWE haben heute einen Vertrag unterzeichnet, der ein Joint Venture zwischen den beiden Unternehmen einführt, das den nächsten Schritt in ihrer Zusammenarbeit darstellt. Das Joint Venture heißt “Glasfaser NordWest”. Die beiden Unternehmen haben sich auch offiziell beim Bundeskartellamt angemeldet. Glasfaser NordWest will bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Geschäftsstandorte mit schnellem Internet versorgen.